Die Brabeckschule ist eine von acht Grundschulen der Stadt Hemer, gelegen im nördlichen Märkischen Kreis. Sie liegt am Nordrand des Stadtgebietes im Stadtteil Stübecken. Zum Schulbezirk gehört auch der Ortsteil Landhausen, ehemals ein Dorf, das ein eigenes Schulgebäude hatte, eine Dependance der Brabeckschule.

Die erste Brabeckschule wurde in einem alten Fachwerkhaus unmittelbar neben der Mauer von Haus Hemer und der heutigen Bundesstraße eingerichtet. Heute ist dort ein Schotterparkplatz. Später baute man 1864 auf der gegenüberliegenden Seite (Geitbecke/Wernshagen) die zweite Brabeckschule, zunächst eine katholische Schule. Diese wurde wegen Baufälligkeit abgerissen und die heutige Brabeckschule 1976 am Stübecker Weg errichtet, nun als Gemeinschaftsgrundschule. Eröffnet wurde sie im Sommer 1977.

Die neue Schule wurde recht großzügig sowohl von ihrem Grundriss als auch von der Gesamtanlage her gestaltet (großer Flur, große Aula, gut ausgestattete Turnhalle, überdachte Pausenhalle, weitläufiger Schulhof mit Spielwiese und Spielgeräten). Sie hat insgesamt 12 Klassenräume, die zurzeit alle genutzt werden, und zwar als Unterrichtsräume, als Musikraum und Schülerbücherei sowie für die Betreuungsgruppen (Bärenhöhle). Seit 2004 ist die Brabeckschule eine Offene Ganztagsschule.

Im Schuljahr 2018/2019 besuchen 153 Kinder unsere Schule. Zum Kollegium gehören 9 Lehrerinnen.


Weitere Infos:

Die Brabeckschule nimmt unter anderem an folgenden Projekten teil:

EU-Schulobstprogramm    http://www.schulobst-milch.nrw.de/      

Klasse 2000             https://www.klasse2000.de/


Bei Besuchen von ehemaligen Schülern und Schülerinnen bitten wir um telefonische Voranfrage. Ebenfalls sollte die unter "Downloads" befindliche Einverständniserklärung unterschrieben vorgelegt werden.