Elternforum "Gesunde Ernährung"

Im Rahmen der Schulsozialarbeit fand diesmal das Elternformum zum Thema "Gesunde Ernährung" statt. Frau Pohl hat uns dabei unterstützt und kleine Stationen mit Zutaten für gesunde Snacks vorbereitet, die die Kinder mit ihren Eltern dann zubereiten konnten. Als Ernährungsberaterin konnte Frau Pohl auch wertvolle Tipps weitergeben.

Weitere Informationen findet man auch auf der Seite www.pohl-diana.de.









Aktion "Mobililli"


Am 7.10.2019 hatten wir in der Brabeckschule Besuch von "Mobililli". Bei dieser Aktion vom Autoclub Europa konnten die Kinder an 7 Stationen ihr Wissen zum Thema Verkehr testen und erweitern. Es war Geschicklichkeit, Balance, Vertrauen und Kooperation gefragt. Die Stationen wurden von (Groß)Eltern betreut, wofür wir uns noch einmal ganz herzlich bedanken möchten.












Projektwoche 2019 zum Thema Umweltschutz

Unsere diesjährige Projektwoche fand vom 12.06. - 14.06.2109 statt und endet mit einer Präsentation für die Eltern am Freitag Nachmittag.

Neun Projekte gab es insgesamt, die sich alle mit dem Thema Umwelt und Umweltschutz beschäftigten:

für Jahrgang 1 und 2: - Was krabbelt da im Boden? - Bäume - Klimaexperten - Schmetterlinge

für Jahrgang 3 und 4: - Im Boden ist die Hölle los - Papierschöpfen - Bienen - Insektenhotels - Leben in Teich und Bach

 

In allen Projekten wurde ganz fleißig geforscht und gearbeitet. Einige Gruppen unternahmen Ausflüge und andere betätigten sich handwerklich in der Schule. Am Donnerstag besuchten alle Kindern den Vortrag von Robert Marc Lehmann im Alten Casino in Hemer. Am Freitag wurde zum Ende des Vormittags die Präsentation für die Eltern vorbereitet.

Ein kleiner Eindruck über die einzelnen Projekte:

Das Bienenprojekt

Am Montag mussten wir unseren Ausflug zur Imkerin aufgrund des Wetters verschieben, sodass wir mit unserer Pflanzaktion begonnen haben. Die Kinder haben die leeren Kübel mit bienenfreundlichen Pflanzen bepflanzt und an einigen Stellen Wildblumen gesät. Leider fing es dann an zu regnen, so hatten wir zumindest Zeit einen Teil des Films "More than honey" zu schauen. Am nächsten Tag haben wir uns ein wenig theoretisch mit der Biene beschäftigt, bis wir zum Vortrag ins Casino fuhren. Am Freitag konnten wir dann unseren Besuch bei der Imkerin nachholen. Dort durften wir uns (natürlich geschützt) die Bienen bei der Arbeit ansehen und zum Schluss auch Honig aus der Wabe probieren.

 

 



 Projekt „Im Boden ist die Hölle los“

Am Mittwoch sind wir mit einem Ausflug in den Sauerlandpark gestartet. Auf dem Waldspielplatz „Zwergengold“ meinte es das Wetter noch gut mit uns. Bei unserem anschließenden Programm zur Erforschung des Bodens regnete es dann leider. Aber dank der spontanen Umplanung unseres Referenten konnten wir trotzdem Spannendes über die Bedeutung des Bodens und seine Bewohner lernen. Am nächsten Tag sind wir mit den anderen Projektgruppen zu einem Vortrag in das Alte Casino in Hemer gefahren. Am Freitag ging es dann auf Entdeckertour auf dem Schulhof… und ja es leben einige Tiere im Boden unseres Schulhofs!




Projekt „Umweltbewusster Umgang mit Papier“

In unserem Projekt haben wir zunächst überlegt und gesammelt, wo und wofür wir Papier benutzen. Danach haben wir uns angesehen und erarbeitet, wie Papier hergestellt wird und haben entdeckt, wie schädlich die Produktion von unserem „normalen“ weißen Papier für unsere Umwelt ist. Wir kennen nun einige „Tatorte“: Länder, aus denen wir so viel Holz importieren, dass viele Lebewesen durch die Abholzung von ganzen Regenwäldern ihren Lebensraum verlieren oder sterben.

Wir haben überlegt, was wir dagegen tun können und uns sind viele gute Ideen gekommen:

+   Wir müssen darauf achten, Papier nicht in den Restmüll, sondern in die blaue Tonne zu werfen, denn das meiste Papier kann noch einmal verwendet („recycelt“)   werden. Altpapier hat bis zu sechs Leben!                  + Wir sollten versuchen, weniger Papier zu benutzen, denn oft verschwenden wir viele Blätter, ohne dass es nötig wäre.                 + Wir können Papier von beiden Seiten benutzen.             Beim Kauf können wir darauf achten, Produkte (Papier, Schreibhefte, Klopapier, Haushaltsrolle, Taschentücher,...) mit dem „blauen Engel“ zu kaufen, denn hierfür wird 100% Altpapier benutzt und das Papier nicht mit dem giftigen Chlor gebleicht, also heller gemacht.

Wir waren natürlich auch selbst aktiv und fleißig: Wir haben eigene Schnellhefter aus alten Pappen gebastelt. Aus alten Bilderbüchern, die im Müll landen sollten, haben wir Briefumschläge gebastelt. Und am letzten Tag haben wir selbst aus alten Zeitungen eigene Papierbögen „geschöpft“.